Vignère Verschlüsselung

Vignère Verschlüsselung

Die Vigenère Verschlüsselung ist ähnlich aufgebaut, wie die Caesar Verschlüsselung mit dem Unterschied, das statt nur einem Alphabet – mehrere Alphabete verwendet werden.

Der Vignère Code wurde im 16. Jahrhundert von einem Herrn, wen wunderts,  namens Blaise de Vigenère erfunden. Damals galt diese Verschlüsselung als sicherer Chiffrieralgorithmus – im Zeitalter der Technik ist das natürlich nicht mehr der Fall.

Wie funktioniert die Verschlüsselung?

Man denkt sich zunächst ein Codewort aus, z.B. MULTI. Das Wort MULTI bestimmt nun, wieviele und vor allem
welche Alphabete verwendet werden. Grundlage hierfür bildet die Caesar – Tabelle.

vignere verschluesselung

Vignère Verschlüsselung

In unserem Beispiel wollen wir das Wort Geocaching in Geheimtext schreiben. Die Klartextbuchstaben entnimmt man der ersten Zeile. In unserem Fall ist es das G von Geocaching. Wir suchen uns in der ersten Zeile das G und bewegen uns in dieser Spalte soweit runter, bis in der linken Spalte das M von unserem Codewort MULTI auftaucht. An der Stelle, wo sich dann die beiden grünen Balken überschneiden, befindet sich der verschlüsselte Buchstabe. In unserem Fall das S.

Am einfachsten ist es, wenn man sich eine kleine Tabelle baut. Oben das Codewort, darunter den Klartext und in der letzten Zeile dann den erstellten Geheimtext.

codetabelle vignere

Codierung mit Vignère

Problem bei der Vignère Entschlüsselung

Das Schlüsselwort muss dem Empfänger bekannt sein – sonst wird es ziemlich mühsam. Je länger das Schlüsselwort, umso schwerer läßt sich die geheime Botschaft entschlüsseln.

Wie entschlüssel ich die Geheimbotschaft, wenn das Codewort bekannt ist?

In diesem Fall ist es ganz einfach. Ich nehme wieder meine Tabelle zur Hilfe und notiere zunächst in der ersten Zeile die geheime Botschaft. In Zeile 2 wird  das Codewort eingesetzt, so oft wie erforderlich (entspricht: Textlänge des Geheimtextes). In der dritten und damit letzten Zeile übertrage  ich dann den Klartext.

Ich beginne nun mit dem ersten Buchstaben unseres Codewortes Multi (M) und bewege mich in dieser Zeile nach rechts bis ich auf das S von unserem Geheimtext stosse. Nun schaue ich in der ersten Zeile nach, welchem Klartextbuchstaben das S entspricht.

Decodierung mit Vignere

Beispiel: Decodierung mit Vignère